Mit Beat und Bild durch die Erzdiözese

Angela und Joy vom Projekt Child Alert tourten durch die Erzdiözese Wien

Unsere Freude war groß, als wir Angela und Joy, unsere beiden Gäste aus den Philippinen, endlich am Bahnhof abholen konnten. Nach zwei langen Wochen in Salzburg und St. Pölten, sind sie endlich nach Wien zurückgekehrt. Müde waren die beiden schon, aber auch noch sehr motiviert, begeistert und entspannt.

Mit unseren Gästen im Riesenrad

Jedes Jahr kommen Gäste von einem Partner/innen-Projekt der Jungschar/Dreikönigsaktion nach Österreich, um ihr Projekt und auch ihr Land an Schulen und Pfarren vorzustellen. Dafür wird jedes Jahr ein anderes Land und ein anderes Projekt ausgewählt, auf das ein inhaltlicher Fokus bei der jeweiligen Aktion gelegt wird. Uns geht es darum, dass wir auch in Österreich bekannt machen, wie vielfältig, nachhaltig und zukunftsträchtig die Projekte sind, die die Jungschar fördert. Die Kinder sollen auch die Möglichkeit bekommen, andere Lebensrealitäten kennenzulernen und auch ein paar Gesichter hinter all diesen Worten sehen.

Der erste Abend mit unseren Gästen war sehr ruhig, sie konnten sich mal ein bisschen in Wien einfinden. Doch gleich am nächsten Tag starteten die beiden dann wieder durch. Bei Besuchen in Schulen und Pfarren haben Joy und Angela von den Philippinen, der aktuellen Situation dort, den Menschen und der Kultur, sowie natürlich von ihrem Projekt Child Alert erzählt.

Child Alert Mindanao arbeitet mit Kindern und Jugendlichen zum Thema Gewalt und Kinderrechte. Das Projekt baut stark darauf, Jugendliche selbst zu Akteuren/innen zu machen, sodass sie selbst gegen unterschiedliche Formen der Gewalt und für ihrem eigenen Schutz eintreten können.

Child Alert macht Kinder stark! Kinderrechte, Schutz von Kindern und Eröffnung von Chancen – das sind die großen Themen, die Child Alert in seiner Arbeit ins Zentrum stellt. In benachteiligten Vierteln von Davao City, einer Großstadt im Süden der Philippinen, gibt es viele Kinder, die arbeiten müssen, viele, die auf sich allein gestellt sind und viele, die Gewalt ausgesetzt sind. Child Alert will durch Workshops, Theater-, Kunst- und Kreativwerkstätten Kindern einen Ort geben, wo sie geschützt sind, wo sie ihre Rechte kennenlernen, wo sie sein können. Sie werden zu Multiplikator/innen ausgebildet, die diesen Gedanken dann weiter durchs Viertel tragen sollen. Durch Lobbyarbeit sollen Kinderrechte und der Schutz von Kindern auch auf politischer Ebene stärker in den Blick genommen werden, um bessere Rahmenbedingungen für Kinder und Jugendliche schaffen zu können.

Basteln mit der Kokosnuss

Neben ganz „gewöhnlichen“ Besuchen gab es am Samstag, den 1. Dezember einen Workshopnachmittag – ein offener Nachmittag für alle Interessierten. Neben dem Programm der Projektpartnerinnen, gab es drei Stationen, die die Kinder und auch die großen Kinder besuchen konnten. Da ging es um die Landschaft der Philippinen, um eines der wichtigen Produkte des Landes, nämlich die Kokosnuss und um eine Möglichkeit, aus Papier Halsketten und Armbänder zu basteln.

Den krönenden Abschluss des Nachmittags bildete wohl die Performance unseres Gastes Angela: sie ist eine Beatboxerin, macht also Musik ganz allein mit ihrer Stimme: sie imitiert Instrumente, Geräusche und kombiniert mehrere Sounds miteinander. Wirklich sehr beeindruckend!

Beatboxen mit Angela

Noch ein anderes besonderes Highlight waren die Freizeitaktivitäten – da begleiteten wir Angela und Joy ins Haus des Meeres, in den Zoo und auch eine Fahrt mit dem Riesenrad war am Ende der Woche noch möglich. Da waren dann auch noch Myco und Bernie dabei, die auch bei Child Alert arbeiten und durch andere Diözesen tourten. Einmal waren wir sogar Eislaufen, das war natürlich auch sehr aufregend, nachdem unsere Gäste weder Schnee noch Eis kannten… Doch sie haben sich wacker geschlagen.

Und so verging also diese tolle Woche, die sehr viele Ehrenamtliche und natürlich auch Menschen aus dem Büro getragen und durchgeführt haben. Vielen Dank an alle, die uns so tatkräftig unterstützt haben!

Weitere Fotos vom Besuch findest du im Flickr-Album …

Weitere Infos zum Projekt Child Alert findest du hier

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.