Kabumm! – die Erlebniswelt für alles Chemische, Physikalische und Technische

In 96 Tagen ist es so weit!!!! Das riesige Jungscharlager „Kaleidio“ öffnet in Linz seine Pforten!!!

3000 Kinder und Gruppenleiter/innen werden eine Woche lang gemeinsam Spiel, Spaß und Action erleben und jeden Vormittag eine andere „Erlebniswelt“ erkunden.

kaleidio2

Eine Erlebniswelt wird von der Jungschar Wien gestaltet, nämlich die Erlebniswelt „Kabumm“. Was wir alles schon für euch geplant haben stellt euch Eva hier vor:

In der Erlebniswelt „Kabumm!“ werden wir uns auf alles Chemische, Physikalische und Technische stürzen.
Klaus und Karla Kabumm, ein älteres Paar, das ihr Leben der Forschung gewidmet hat, erwartet in ihrem Linzer Labor eine ganze Menge neuer Praktikant/innen, doch kaum kommen sie an – explodiert etwas im Labor! Der Schaden ist riesig – kaum etwas funktioniert noch, die Kommunikation ist abgebrochen, sämtliche Fahrzeuge sind kaputt, es ist nichts mehr zu essen da – eine Katastrophe!

Zum Glück sind aber clevere Praktikant/innen da, und die helfen nun in Windeseile, alles Nötige wiederherzustellen. Gemeinsam stellen sie sicher, dass sich Klaus und Karla wieder fortbewegen können (ihre Beine sind ja nicht mehr die jüngsten!) und bauen Flugzeuge und Heißluftballone. Gleich mehrere Arten, ein Schiff anzutreiben, werden von den Jungforschern ausproviert. Und sollten Klaus und Karla ganz besonders abenteuerlustig sein, könnten sie sogar mit einer Rakete bis ins All fliegen.

Wichtig ist für die Kabumms natürlich auch, dass sie mit der Außenwelt kommunizieren können. Ganz abgeschieden wollen sie ja auch nicht in ihrem Labor leben. Und schon finden unsere Praktikant/innen eine Lösung: Da werden schnell Morsegeräte gebaut, Lichtsignale weitergegeben und (für ganz besonders wichtige Nachrichten) Geheimcodes entwickelt, Geheimschriften erdacht und zu Papier gebracht.

Damit wäre den beiden betagten Forschern geholfen, würde nicht der Magen von Klaus so schrecklich knurren! Darum werden einige unserer Nachwuchswissenschaftler/innen ganz schnell zu Meisterköch/innen und zaubern aus den Resten, die sie aus dem zerstörten Labor holen, ein ganz besonderes Menü:

Da gibt es Bubble Tea und Flüssigstickstoffwassereis, Sonneneierspeis und Früchtesmoothies, frische Nudeln, und, damit wir auch die Wasserversorgung aufrecht erhalten können, wird auch eine Kläranlage nur für das Labor gebaut.
Frisch gestärkt durch die vielen Köstlichkeiten machen sich Klaus und Karla wieder an ihre eigentliche Aufgabe: die Forschung!

Gemeinsam untersuchen wir ungewöhnliche Möglichkeiten, Strom zu erzeugen, untersuchen faszinierende chemische Vorgänge, schauen uns spannende physikalische Versuche an und machen sogar einen kleinen Abstecher in die Mathematik und machen aus einem ganz einfachen Blatt Papier ein erstaunliches Phänomen, mit dem die Jungforscher/innen zurück zu Hause sicher so manchen überraschen können!

Alle Infos zum Kaleidio – zum Beispiel die Möglichkeit zur Teilnahme oder Mitarbeit – findest du unter www.kaleidio.at!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.