Schlagwörter: Bibel

Bibellesen in Zeiten des Klimawandels

© Tauchner

Kann die Bibel Antworten geben auf Fragen wie: Wie gehen wir als Christ/innen mit dem Klimawandel um? Welche Handlungsperspektiven haben wir? Das versuchten vergangenes Wochenende rund 30 Teilnehmer/innen beim Workshop „Damit sie das Leben haben“ im Bildungshaus St. Gabriel.

Angeleitet wurden wir dabei von Mercedes de Budalles Díez und Ildo Bohn Gass, Befreiungstheolog/innen vom ökumenischen Bibelteam von CEBI (Centro Biblico) aus Brasilien. Die beiden sind auf Einladung der Dreikönigsaktion, dem Hilfswerk der Katholischen Jungschar, in Österreich. Als langjährige Projektpartner wollten sie uns „etwas zurückgeben“.

So konnten wir die Methode des kontextuellen Bibellesens nicht nur kennenlernen, sondern gleich anhand verschiedener Bibelstellen und Fragestellungen ausprobieren. Wir setzten uns z.B. mit der Schöpfungsgeschichte und der Emmausgeschichte auseinander. Zentral dabei ist das gemeinsame Lesen der Bibel und die Einbeziehung unseres Alltags, aber auch eine kritische Auseinandersetzung mit dem Text und seinen Deutungen. So kann die Bibel immer wieder neue Antworten und Hilfestellungen für unser Leben bieten.

Mehr Fotos und einen weiteren Bericht gibt es auf der Seite der Steyler Missionare.

Passend dazu sprach heute Veronika Prüller-Jagenteufel in einem Interview zu den Reformplänen in der Erzdiözese Wien vom Vorbild der kleinen christliche Gemeinschaften im Süden für die Reform der Erzdiözese Wien: „In diesen kirchlichen Basisgemeinschaften kommen Menschen zusammen, die ihr Christsein aktiv leben wollen, die miteinander die Bibel lesen – „Bibel-Teilen“ ist ein sehr passender Ausdruck dafür – und einander dabei unterstützen, das Wort Gottes auf ihr konkretes Leben anzuwenden.“ (Das ganze Interview gibt es hier…)

Nicht nur unter diesem Aspekt war das Wochenende eine gute Vorbereitung für die Zukunft!