Schlagwörter: Lotterie

Jungscharlotterie 2013

lotterie2013_plakatA4

Schon Anfang März hat wieder die neue Jungscharlotterie gestartet. Das Ziel ist auch dieses Jahr wieder das Gleiche. Wir wollen unsere kargen Finanzen aufbessern. Und dafür brauchen wir wieder eure Unterstützung.

Wir wissen, dass es ein wenig mühsam ist, diese Lose anzupreisen aber eigentlich ist es ein Gewinn für alle. Für die Pfarren, weil sie einen Teil des Erlöses bekommen, für die Diözesanjungschar und für die Bundesjungschar, weil sie ebenfalls einen Teil bekommen. Und damit können wir wieder andere Dinge wie Behelfe, das kumquat oder anderes mitfinanzieren. Der Preis beträgt 4€ pro Los, 1€ pro Los bleibt bei euch in der Pfarre.

Und alle Loskäufer/innen gewinnen auch, weil man pro Los mindestens eine Fairetta Schokolade gewinnt. Das ist jetzt natürlich etwas weniger als der Lospreis, aber noch immer besser als nichts.

Wenn ihr euch jetzt fragt, wo denn dann der Gewinn herkommt, dann ist das natürlich richtig, denn so viel würde da gar nicht übrig bleiben, wenn wir nicht die Sponsoren hätten, also jene Firmen, die uns die Preise zur Verfügung stellen (dazu gehört auch die Schokolade).

Noch ist viel Zeit (2 Monate), um mitzumachen, also vielleicht findet ihr auch noch einen Sonntag, an dem ihr nach den Gottesdiensten Lose verkaufen könnt. Es gibt sie im Jungscharbüro zum Abholen (bzw. zuschicken). Und ihr bekommt sie auf „Kommission“. Das heißt ihr könnt so viele mitnehmen wir ihr wollt und bringt dann alle, die zurück, die ihr nicht losgeworden seid. Und zahlt natürlich nur die für die ihr auch Geld bekommen habt.

Weiter Infos gibt es auf der Homepage der Jungschar Österreichs.

Jungscharlotteriestart

Heute beginnt die 6.Jungschar- und Minilotterie. Leider ist die Teilnahme der Pfarren noch immer nicht so groß, wie wir uns das in der Diözesanleitung wünschen. Natürlich ist es verständlich, dass man die Lotterie nicht macht, wenn man in der Pfarre genug Geld hat (immerhin bleibt 1 Euro pro verkauftem Los bei euch).

Aber das Hauptanliegen ist ja nicht (nur) die Aufbesserung eurer Jugnscharkassa, sondern der Finanzen der Jungschar Österreichs. Hier gehen leider die Subventionen für die Jungschar stetig zurück, so dass wir uns um neue Einnahmequellen umsehen müssen. Die Lotterie ist eigentlich eine sehr praktische, den da haben alle etwas davon. Und Pfarren, die die durchführen verkaufen auch ohne große Probleme zwischen 100 und 300 Stück.

Wir freuen uns, wenn sich dieses Jahr wieder ein paar mehr Pfarrjungscharen finden, die mitmachen. Alle Infos zum Losverkauf bekommst du auf der Homepage der Jungschar Österrreichs.