Das war die Vollversammlung 2019

Ein wunderschönes Wochenende auf der Burg!

Nachdem die Vollversammlung der Katholischen Jungschar Wien im Frühjahr vor zwei Jahren unerwartet kalt und schneereich war hatten wir dieses Jahr mehr Glück. Nach einer Woche mit unendlich viel Regen war es von 17-18.5. richtig warm, sonnig und sommerlich.

Doch was ist eigentlich Vollversammlung?

Alle zwei Jahre sind alle Gruppenleiter*innen dazu eingeladen ein gemeinsames Wochenende auf der Burg zu verbringen. Dabei gibt es Platz für Austausch und Vernetzung untereinander, gemeinsames feiern, Entscheidungen die gesamte Jungschar Wien betreffend und die Wahl der ehrenamtlichen Mitglieder der Diözesanleitung.

und was war dort

Weiterlesen

Wir haben uns mal.zeit genommen

An einem wunderschönen Samstag im Mai kam ein bunter Haufen von ca. 25 Leuten, quer durch die Diözese und mit den unterschiedlichsten Backgrounds, zum heurigen welt.sichten Tag zusammen. Der gemeinsame Nenner war das Interesse an einem Bereich der alle Menschen, egal welchen Alters, welcher Herkunft etc., interessiert…Essen! Doch nicht bloß unser leibliches Wohl stand im Vordergrund, sondern vor allem die Erkundung von Zusammenhängen und Rahmenbedingungen in der globalisierten Lebensmittelproduktion.

Am Beginn machten wir uns mittels einer Methode bewusst, welche Transportwege Lebensmittel zurücklegen müssen, bis sie bei uns am Tisch landen. Vorbereitet waren Zettel mit Wegangaben in km, Schnüre, die

Weiterlesen

Das war „unser“ BuLK

Zwei Mal pro Jahr gibt es einen BuLK (Abkürzung für Bundesleitungskreis); die Vollversammlung der Katholischen Jungschar Österreichs, wo über 60 Personen aus den Diözesanleitungen von ganz Österreich und Südtirol zusammenkommen um den gemeinsamen Weg der Katholischen Jungschar zu formen.

Nachdem die Austragung des BuLKs jedes Mal in die Verantwortung einer anderen Diözese gegeben wird, haben wir uns wahnsinnig gefreut, dass wir im November die Diözesanleitungen zu uns ins JUFA, in den 11. Wiener Gemeindebezirk einladen durften. Unter dem Motto „Wiener Linien“ (was z.B. die Gestaltung der Tischkarten etc. betraf)  haben wir uns ausgetauscht, gearbeitet, diskutiert und natürlich auch den Spaßfaktor nicht vergessen.

Weiterlesen

Die Jungschar und 900 Kilo Erde

Es war ein wunderschöner Frühlingstag, dieser letzte Samstag im April, am Donaukanal wimmelte es nur so von Menschen – der ideale Tag für unsere Aktion also! 900 kg Erde lagen bereit, dazu Kübel, Handschuhe, Stiefel und ein Parcours. Die Teilnehmer/innen des Welt.sichten Tages, das Team und unsere Gäste aus den Philippinen waren gerüstet: nach einem Halbtag voller Infos und Erzählungen rund um Rohstoffe, schritten wir nun zur Tat.

Rohstoffabbau führt in vielen Ländern der Erde zu Konflikten, zu sozialen und ökologischen Problemen, auch unsere Gäste aus den Philippinen von den Projekten MACEC und CorDis können davon ein Lied singen. Vor allem Großprojekte im Bergbau verschärfen solche Probleme. Unsere Projektpartner/innen haben uns Bilder von zerstörten Dörfern gezeigt, die auf Bergen standen,

Weiterlesen

Gemeinsam Jungschar: Unsere Frühjahrs-Vollversammlung

Letztes Wochenende hat sich die Vollversammlung der Kath. Jungschar Österreichs und Südtirols in Zeilern in der Diözese St. Pölten getroffen. Sieben Vertreter/innen der Jungschar Wien haben sich auf den Weg gemacht und gestaunt, wie kurz diesmal die Anreise war.

Der Bundesleitungskreis (also die Vollversammlung der KJSÖ) war besonders spannend, denn es standen Wahlen des neuen Bundesvorstands an. Außerdem haben wir weiter am Strategieprozess gebastelt und ihm einen Startschuss versetzt.

Erstmal zu den Wahlen: Zwei Jahre waren schon vergangen, seit wir den Bundesvorstand zuletzt gewählt haben. Die Wahl war diesmal besonders aufregend, weil alle Positionen neu besetzt werden mussten – und weil es viele Kandidat/innen zur Wahl gab. Wir haben gewählt und gewählt und gewählt, und weil es so schön war,

Weiterlesen

Alea iacta est – Der Würfel ist gefallen

Schon seit mehr als zwei Jahren gibt es in der Erzdiözese Wien die Überlegungen, im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit strukturell einiges zu ändern. Uns hat das schon viel Zeit und Nerven gekostet, aber wir wollten euch damit auch nicht belangen, weil vieles davon für die Jungschararbeit in den Pfarren nicht relevant war.

Nun ist es aber so, dass nach vielen Überlegungen Ende Dezember vom Bischofsrat eine Entscheidung getroffen wurde, die uns am 19.Jänner verkündet wird. Wir wollen euch das deswegen ankündigen, weil es mehrere Varianten gibt, wie die Arbeit der gewählten Jungschar-Diözesanleitung und des Büros aussehen könnte. Und die

Weiterlesen

Site Footer