Danke Paul!

Paul

Nachdem wir in diesem Sommer schon mit dem Bedanken langjähriger (fast muss man sagen „ewiger“) Mitarbeiter begonnen haben, wollen wir das mit einem weiteren fortsetzen und dem Paul Danke sagen. Auch der Paul war vor etwas mehr als 20 Jahren auf Grundkurs und ist seitdem bei vielen vielen Veranstaltungen der Jungschar ehrenamtlich als Fotograf für uns unterwegs. Manche Fotos von ihm landen dann im kumquat, manche auf der Homepage und auch das Titelfoto des aktuellen Jahresberichts ist zum Beispiel von ihm.

Er macht aber viel mehr tolle Fotos, so zum Beispiel jedes Jahr von den „Wild Days of Cinema“. Die

Weiterlesen

10 Jahre „Wild Days of Cinema“

wilddays 2013

Seit 10 Jahren gibt es nun jeden Sommer die Wild Days of Cinema auf der Burg Wildegg. Eine Bildungsveranstaltung der anderen Art mit viel Spaß – aber auch vielen inhaltlichen Diskussionen – und vielen netten Menschen aus der Jungschar.

Nach 10 Jahren müssen wir aber auch erstmals sagen, dass der Erfolg der Veranstaltung langsam auch die Grenzen der Burgkapazitäten erreicht. Waren wir in den ersten Jahren schon froh wenn die Zahl von 30 Teilnehmer/innen erreicht war, so müssen wir jetzt sagen dass wir uns zwar noch immer über neue Teilnehmer/innen freuen, aber es doch inzwischen ein wenig eng wird.

Weiterlesen

Wild Days of Cinema 2012

Schon seit 9 Jahren gibt es auf der Burg Wildegg zwischen den Grundkursen die „Wild Days of Cinema“, umgangssprachlich auch einfach „Filmwoche“ genannt. Hier gibt es die Möglichkeit für aktive und ehemalige Menschen aus der Jungschar eine Woche lang viele Filme zu schauen und in lockerer Atmosphäre gemeinsam darüber zu diskutieren.

Das diesjährige Thema lautete „Utopia“, zu dem wir ja auch schon ein kumquat gemacht haben. Damit das ganze nicht zu trocken abläuft gibt es eine nettes Rahmenprogramm: Die Woche ist als „Filmfestival“ gestaltet, wo die Teilnehmer/innen Filmkritiker/innen sind, die in mehreren Jurys den besten Film, Darsteller/in usw.

Weiterlesen

kumquat 2/12

Das neue kumquat ist auf der Post. Das Thema ist diesmal „Utopia“, den Utopien sind gerade in Zeiten, wo alles schwierig erscheint und man dem Alten nicht vertraut nicht unwichtig um Dinge zu verändern und zu verbessern. Auch die diesjährigen Wilddays finden zum gleichen Thema statt.

Aber auch abseits des Schwerpunktthemas gibt es wieder viele interessante Artikel und Gruppenstunden wie z.B. schwierige Situationen im Jungscharalltag, Regeln auf Lager usw.

Wer das kumquat jetzt schon lesen möchte findet es hier:

Site Footer