Kategorie: Allgemein

Kaleidio (15) Stille

Die meisten von euch kennen wahrscheinlich das Gefühl wenn nach einem Lager alle fort sind und Stille einkehrt. Wir haben das hier in der Zentrale gerade. Nachdem sich gestern gegen Mittag schon 1300 Kinder auf den Weg nach Hause gemacht haben, waren es dann am späten Nachmittag die Mitarbeiter/innen. Inzwischen ist die Zentrale zum größten Teil abgebaut, am frühen Nachmittag heute haben sich auch die meisten Speedys und Transportler verabschiedet und die Fahrzeuge wurden zurück in ihre Garagen gestellt. Jetzt gehts aber auch für die letzten sechs ins Bett, morgen gibt es dann noch eine Fahrt nach Wien und danach die Rückgabe des Sprinters in der nähe von Wels. Dann sind hoffentlich alle gut Heim gekommen.

Es werden immer weniger.
Es werden immer weniger.
Die Sicherheit, nach einer Woche vollgas.
Die Sicherheit, nach einer Woche vollgas.
Die letzten zurückgebliebenen ;-)
Die letzten zurückgebliebenen 😉

Kaleidio (14) Materialflomarkt

Wenn die Kinder weg sind, beginnt das große Wegräumen, gestern nach dem Nachmittagsprogramm schon in den Erlebnisswelten und heute dann in den Schulen und der Zentrale. Da viel des Materials noch gut zu gebrauchen ist, die Jungschar Österreichs es aber nicht benötigt, haben alle Mitarbeiter/innen die Möglichkeit gehabt sich für sich selbst und ihre Pfarre mit allen Materialien einzudecken die so übergeblieben sind. Markus der für das Material verantworlich ist, hat dann bei der Ausgaben noch mit ihnen um den Preis gefeilscht und am Ende konnte viele nicht nur schöne Erinnerungen vom Kaleidio mitnehmen.

Der Materialflomarkt von Wasser bis Scheren gab es hier alles.
Der Materialflomarkt von Wasser bis Scheren gab es hier alles.
Auch einige Kilogramm Maisstärke die nicht gebrauch wurden gab es zu kaufen.
Auch einige Kilogramm Maisstärke die nicht gebrauch wurden gab es zu kaufen.
Mit Markus wird am Ende der Preis verhandelt.
Mit Markus wird am Ende der Preis verhandelt.

Kaleidio (12) Schlafen

Eine Nacht steht den Teilnehmer/innen noch bevor, dann geht es zurück nach Hause. Diese Nacht werden sie wie die vergangenen wieder in verschiedenen Schulen in Linz schlafen. In diesen Schulen kümmern sich Schulteams rund um die Uhr um das Wohlbefinden aller. Sie sind Portier/innen, Hausmeister/innen, Ansprechpersonen und Burschen/Mädchen für eigentlich alles.

Die Kaleidiopostkarten
Die Kaleidiopostkarten
Schulteam
Schulteam

Kaleidio (10) Besucher/innen

Mittwoch war großer Besuchstag! An die 90 ehemalige Jungscharmenschen und Ehrengäste folgten unserer Einladung und waren beim Kaleidio live dabei und trotzten dem Regenwetter.

paulfeuersänger_741_D4S_3630In der Kaleidio City waren sie eingeladen mitzuspielen was von einigen gleich begeistert aufgegriffen wurde.

paulfeuersänger_715_D4S_3652

Auch für das Abendessen galten die gleichen Spielregeln wie für die Kinder: Pünktlich um 17:15 erfolgte die Essensausgabe damit es für die Kinder zu keinen Verzögerungen kam.

paulfeuersänger_665_D4S_3815

Nach dem gemeinsamen Gottesdienst im Mariendom erwartete uns noch der Ehrengästeempfang im Bischofshof. Nach einigen Fotos von den vergangenen Tagen am Kaleidio und einer Gesprächsrunde die das Kaleidio und die Arbeit der Katholischen Jungschar aus unterschiedlicher Perspektive beleuchteten konnte der Abend mit vielen angeregten Gesprächen beim Buffett ausklingen.

Haijes_Kaleidio

Die Freude darüber, dass es das Kaleidio gibt und dass man ein wenig Einblick bekommt war den ganzen Tag über spürbar. Eine Teilnehmer/in meinte beim Abschied zu uns: „Ich wünsche euch, dass es das in 40 Jahren immer noch gibt und dass dann ihr eingeladen werdet!“

Kaleido (9) Infrastruktur

Bei einer Veranstaltung wie dem Kaleidio passiert ganz viel im Hintergrund,  die stillen Kämmerchen und anderen wichtigen Hintergrunddinge wollen wir heute hier zeigen.

Organisationszentrale

Hier laufen alle Fäden zusammen, Anmeldungen, Abmeldungen, T-Shirtausgabe, Verwaltung, Aufbewahrung der Sicherheitsdatenblätter, Besucherempfang und Finanzen, all das passiert hier.

Die Zentrale
Die Zentrale

 

Speedys- und Transportzentrale (Transspeedyzentrale)

Gleich neben der Organisationszentrale sitzen die Speedys und Transport Bereichsleiter. Hier wird der Überblick über alle freien Mitarbeiter/innen bewahrt. Es werden Anforderungen angenommen und Transporte koordiniert. Wenn irgendwer etwas braucht klingelt hier also das Telefon und dann wird geschaut, das soviele Leute und/oder Autos wie gebraucht werden sich von irgendwo auf den Weg machen.

DSC_0124
Speedys warten auf ihren Einsatz.
Tagesplanungen und Comics für zwischendurch.
Tagesplanungen und Comics für zwischendurch.
Die Übersicht - Wer ist eigentlich wo?
Die Übersicht – Wer ist eigentlich wo?ahe

 Die Sicherheitszentrale

Von hier aus wird auf die Sicherheit aller am Kaleidio geschaut, ob bei Medizinischen Notfällen, wenn auf die Sicherheit am Weg geachtet werden muss oder bei den Großveranstaltungen die Leute von der Sicherheit passen auf. Um möglichst schnell überall zu sein befinden sie sich am Domplatz im Zentrum von Linz, nahe zu fast allen wichtigen Orten.

Die Sicherheitszentrale
Die Sicherheitszentrale
Kommuniziert wird über Funkgeräte.
Kommuniziert wird über Funkgeräte.

 

Die Sicherheit gekennzeichnet mit Warnwesten.
Die Sicherheit gekennzeichnet mit Warnwesten.

Der Fuhrpark

Unsere Autos die wir aus den Diözesen und von Sponsoren haben machen einige Kilometer.

Einige der Autos die am Kaleidio für uns unterwegs sind.
Einige der Autos die am Kaleidio für uns unterwegs sind.

Kaleidio (8) Regen!

Was passiert eigentlich wenn es auf einer Großveranstaltung wie Kaleidio zu regnen beginnt? Diese Frage mussten wir uns am Dienstag stellen. Die einfache Antwort, wir machen alles Wetterfest und die Kinder kommen wie geplant durchs Programm. Damit so etwas möglich ist rücken dann auch gerne schon mal die Speedys um 7:30 aus um fertig zu sein bevor die Kinder kommen.

Kaleidio (13) Die Messe

Die Messe am Mittwoch war eine unserer drei Großveranstaltungen bei denen alle am Kaleidio Beteiligten zusammen kommen. Sowas erfordert natürlich viel Vorbereitung und Einsatz. Der Dom wurde mit Bierbänken ausgestattet und die Technik hat groß aufgebaut um die Messe zu einem unvergesslichen Ereigniss zu machen.

Wie bei einmem Kaleidoskop ging es auch in der Messe um Farben.
Wie bei einmem Kaleidoskop ging es auch in der Messe um Farben.

Videotechnik bei der Arbeit.

Die Messe als Lichterspektakel.
Die Messe als Lichterspektakel.

Kaleidio (7) Besprechungen

Wird es morgen regnen? Wie lange braucht eine Reisegruppe fürs Essen? Wann treffen die Kinder in der Erlebniswelt ein? Wo bekomme ich mein angefordertes Material her? Und wann? Wer hat Zeit das Radio-Team zu begleiten? Wann ist der Fototermin geplant? Das sind nur ein kleiner Bruchteil der Fragen die im laufe eines Kaleidio-Tages von unterschiedlichen Menschen zu klären sind. Zum Glück lassen sich viele davon zwischendurch besprechen z.B. beim Essen, wenn man sich zufällig in der Stadt trifft oder per Handy.

Bereichsbesprechung CU
Bereichsbesprechung CU
Bereichsleiter/innen-Sitzung
die allabendliche Bereichsleiter/innen-Sitzung

350 Mitarbeiter/innen zu koordinieren und dafür zu sorgen, dass jede/r weiß was zu tun ist, kann ganz schön herausfordernd sein. Deswegen gibt es neben der Gesamtleitung und den Bereichsleiter/innen für die Erlebniswelten noch zahlreiche organisatorische Bereiche angefangen von Verpflegung und Transport über Sicherheit, Technik und Speedies (unsere schnelle Eingreiftruppe wenn Not am Mann/an der Frau ist) bis hin zur Reisegruppenleitung und den Schulverantwortlichen (und das sind noch nicht alle :-)).

Und um die Kommunikation aufrecht zu erhalten gibt es Besprechungen: in den Bereichen, Bereichsleiter/innen-Sitzungen, bilaterale Gespräche, anlassbezogene Besprechungen – jeden Tag aufs Neue, damit das Kaleidio am Laufen bleibt.

Kaleidio (5) – Die Kinder sind da!

Endlich sind die Kinder angekommmen, am Bahnhof und mit Bussen, für die Schulteams, die die Betreuung in den Quartieren als Aufgabe haben und die Reiseleiter, die die Kinder von einem Ort zum anderen führen bedeutet das den Start der eigentlichen Aufgaben.

Die Bänder werden auch an die Kinder ausgegeben.
Die Bänder werden auch an die Kinder ausgegeben.
Die Sicherheit regelt.
Die Sicherheit regelt.

Am Abend hatten wir dann eine wunderbare Startshow die nicht nur die Kinder sondern auch die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit Motivation aufgetankt hat. Spätestens mit dem Segen gespendet von Weihbischof Turnovszky war allen klar, jetzt geht es wirklich los!

Auch wenn die Kinder da sind brauche die Mitarbeiter/innen Essen.
Auch wenn die Kinder da sind brauche die Mitarbeiter/innen Essen.
Abschlussshow mit großer Technik.
Eröffnungsshow mit großer Technik.